Blaubeer-SchokoKuchen

Blaubeere oder Heidelbeere? Ganz gleich wie du sie nennen magst, es steckt die gleiche Beere dahinter! Je nach Region werden die Beeren entweder Blau- oder Heidelbeere genannt. Ab Juli sind die süßen kleinen Früchtchen für die Ernte bereit und vielleicht findest du ja auch in deiner Nähe ein Feld, auf welchem du selbst pflücken gehen darfst!

Ich bin für langwierige Kuchenrezepte meist nicht zu haben, daher liebe ich umso mehr dieses flotte und simple Blaubeerrezept!

Du brauchst dafür folgende Zutaten:

300g Blaubeeren

2 Eier

130g Butter

150g Dinkelmehl

200g Zucker (ich verwende Kokosblütenzucker)

100g gehackte Mandeln oder Haselnüsse

50g Kakaopulver

2 TL Backpulver

130ml Milch (ich verwende Hafermilch

100g dunkle Kuchenglasur

100g helle Kuchenglasur

1 Prise Salz

1 TL Zimt

In einem Topf erwärmst du zunächst die Butter und rührst sie anschließend mit dem Zucker zu einer cremigen Masse. Nun die beiden Eier ebenfalls unterrühren.

In einer weiteren Schüssel vermengst du das Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und den Nüssen. Gib es dann ganz langsam und unter rühren in die zuvor zubereitete Zuckercreme. Auch Milch, Salz und Zimt können nun hinzugegeben werden, sowie 150g von den Heidelbeeren. Die restlichen Beeren brauchst du später zum dekorieren.

Heize den Backofen auf 175 Grad auf und bereite die Kuchenform vor. ich nehme eine Kastenform und lege sie mit Backpapier aus. So lässt sich der Kuchen später besser stürzen.

Nun gib die Teigmasse in deine Form und backe den Kuchen ca. 50 Minuten auf der mittleren Schiene.

Mit einem Holzstäben teste ich die Festigkeit des Kuchens. Steck es dazu mittig in den Kuchen und wenn kein Teig daran haftet, ist dein Kuchen ausgebacken.

Lass den Kuchen nun etwas auskühlen und stürze ihn anschließend auf deinen Servierteller. Zieh das Backpapier vorsichtig ab und dreh den Kuchen wieder richtig herum.

In einem Wasserbad muss nun die Schokolade erhitzt und geschmolzen werden. Lass sie anschließend ganz langsam über den Kuchen fließen. Mit einem Pinsel kannst du sie noch etwas verteilen. Nun noch schnell die restlichen Beeren auf deinen Kuchen geben und schon ist er fertig!