Kleine Eichelkerzen

Bei uns im Wald kamen an diesem Wochenende die Eicheln wie Regen heruntergeprasselt! Da musste ich direkt ein paar einsammeln, da ich sie als Herbstdekoration so wunderschön finde. Wusstest du, dass man sogar Mehl aus ihnen herstellen kann? Dies habe ich erst kürzlich gelesen und war völlig überrascht davon! Also kommt das auch noch auf die To-do Liste, aber erst einmal möchte ich dir hier ein DIY mit den kleinen Eichelkäppchen vorstellen.

Dazu brauchst du folgendes Material:

ca. 50 Eichelkäppchen

200g Bienenwachs-Pastillen

ca. 60cm Kerzendocht

Wachsklebeplättchen

einen alten kleinen Kochtopf

Zunächst befreist du die kleinen Hütchen von den Eicheln und reibst möglichen Schmutz ab. Dann erwärmst du die Wachspastillen in deinem gewählten Gefäß. Schneide dir den Kerzendocht in ca. 10cm lange Fäden und tunke sie nacheinander in den flüssigen Wachs. Warte einen kleinen Moment zum abkühlen und ziehe sie dann ein weiteres Mal durch den Wachs. Sie müssen schön gerade abhängen, da sonst Knickstellen entstehen würden.

Schneide dann immer 2cm von dem Docht ab. Von den Wachsklebeplättchen nimmst du ein ganz kleines Stückchen und formst es zu einer Kugel. Diese drückst du dann an das eine Ende des Dochtes. So hat er einen guten Halt in dem Eichelhütchen.

Ich habe mir aus einem kleinen Karton eine Halterung für die Hütchen gebaut. Dazu brauchst du nur mit einer Schere ein kleines Loch in den Karton bohren, sodass das Hütchen darin stabil stehen kann.

Fülle nun ganz langsam und vorsichtig den Wachs in das Hütchen und achte darauf, dass der Docht weiterhin mittig steht. Lass den Wachs aushärten und sollte etwas davon über den Rand geflossen sein, kannst du ihn vorsichtig mit dem Fingernagel oder einem Messer abkratzen.

Die Eichelkerzen eignen sich wunderbar als schwimmende Lichter oder als Dekoration auf dem Jahreszeitentisch. In der Adventszeit wirst du von mir noch eine weitere Inspiration bekommen.