Melonensalat

Ihren Ursprung hat die Wassermelone in Afrika, doch heute lässt sie sich Weltweit und daher auch in unserer Region anbauen. Citrullus lanatus heißt sie im lateinischen und daher ist sie auch unter dem Namen Zitrullengurke bekannt. Das wusste ich vor meiner Recherche auch noch nicht! Die Melone ist so herrlich vielfältig einsetzbar, dass sie sowohl süß als auch herzhaft zubereitet werden kann!

Heute gibt es von mir eine Mischung aus beidem! Dazu brauchst du folgende Zutaten:

1 ballförmige Wassermelone 

1 Packung Feta oder Hirtenkäse

1/2 Zitrone 

Olivenöl 

Ein Bund Minze 

Salz/Pfeffer

Pinienkerne zum garnieren 

Nun schneidest du die Melone zunächst im Zickzack-Schnitt auf (siehe Foto). Achte darauf, dass du genau in der Mitte bleibst, damit du letztlich zwei gleich große Hälften erhältst. 

Nimm dir nun einen Löffel und fange an die Melone auszuhöhlen. Probiere mundgerechte Stücke rauszuholen. Dies machst du mit beiden Melonenhälften. Die Melonenstücke sammelst du am besten direkt in einer großen Salatschüssel.

Schneide den Feta oder Hirtenkäse in kleine Würfel und auch die Minzblätter müssen kleingeschnitten werden.

Gib anschließend alles in die Salatschüssel hinzu. Vermenge nun vorsichtig die Zutaten und press die halbe Zitrone und ein bis zwei Esslöffel Olivenöl darüber. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die ausgehöhlten Melonenschalen füllen. Wenn du es magst, kannst du noch kurz angeröstete Pinienkerne darüber streuen.